Musikstreaming dank LTE nun auch von unterwegs kein Problem mehr

0
7. Februar 2012 am 14:46  •  Kategorie News  •  0 Kommentare

Smartphones hatten bisher einige Probleme was das Streaming, ob nun Videos oder Musik, von unterwegs aus anging. Dabei verfügen hochwertige Smartphones wie das iPhone oder Modelle von HTC eigentlich über die technischen Voraussetzungen, Streaming zu ermöglichen. Verfügt man beispielsweise über WLAN, ist dies kein Problem. Allerdings sieht die Sache anders aus, wenn man unterwegs ist. Der limitierende Faktor sind die aktuellen Mobilfunkstandards EDGE (200 kbit/s) oder 3G / UMTS (13,98 Mbit/s), deren Datenübertragungsgeschwindigkeit einfach zu niedrig ist, um ein OnDemand Streaming zu ermöglich. Rein theoretisch ist das bei UMTS noch möglich, die Technik verfügt über eine dementsprechende Bandbreite, aber die Reichweite des Funksignals ist stark begrenzt. Aus diesem Grund ist ein problemfreies Streaming kaum möglich.

LTE steht für Long Term Evolution und soll als Nachfolger von UMTS nun Abhilfe schaffen. LTE wartet dabei mit zwei Vorteilen auf, zum einen sind Geschwindigkeiten in der Datenübertragung von bis zu 100 Mbit/s möglich. Um eine Ahnung für die Höhe der Bandbreite zu bekommen, sollte man sich bewusst machen, dass dies etwa das 7-fache von UMTS und das 6-fache von einem 16.000 DSL-Anschluss beträgt. Aber nicht nur die Geschwindigkeit ist viel schneller, auch bei der Reichweite punktet der neue Mobilfunkstandard, theoretisch sind hier Reichweiten von bis zu 15 km möglich, praktisch rechnen die Betreiber mit 9 km.

Einziges Manko: Derzeit weiß noch niemand, wann LTE für die Endkunden flächendeckend verfügbar sein wird. Die Versteigerung der Lizenzen war an den Ausbau ländlicher Gebiete, die über keinen DSL-Anschluss verfügen gekoppelt. Erst nachdem dieser nun größtenteils abgeschlossen ist, können die Mobilfunkbetreiber Telekom, Vodafone und O2 mit dem Ausbau in Ballungsgebieten starten.
Quelle: www.LTEmap.de

Hinterlasse ein Kommentar